Sonsbeck verliert sportlicher Leiter Streutgens an seinen Heimatverein

Peter Streutgens wird zu Beginn der neuen Saison das Amt des sportlichen Leiters beim TSV Wachtendonk/Wankum von Guido Lohmann übernehmen, der aus beruflichen Gründen diese Funktion nicht mehr ausführen kann. Streutgens verließ vor sieben Jahren den TSV Wa./Wa. und übernahm als Trainer beim GSV Geldern die deren Fußballer in der Kreisliga B. Es gelang ihm, diese Mannschaft zu einer festen Größe in der Bezirksliga zu etablieren. Vor einem halben Jahr übergab er die Aufgabe des Cheftrainers an Timo Pastoors und wechselte als sportlicher Leiter zum SV Sonsbeck.

Bildergebnis für peter streutgens

„Andreas Schroers hat mich angesprochen. Es hat Gespräche gegeben, wir wurden uns schnelle einig, und ich freue mich auf einen Neuanfang bei meinem „alten Verein“, sagte Streutgens. Als Gründe für den Wechsel gab Streutgens an, dass er das Pendeln zwischen Wachtendonk und Sonsbeck als belastend empfunden habe und er nach sieben Jahren sportlicher Abwesenheit aus seinem Heimatort einen besonderen Reiz empfunden habe, dort einen Neustart beginnen zu können. „Selbstverständlich besteht bei mir nach wie vor eine sehr hohe Identifikation mit dem Verein“, so Streutgens, der mit dem TSV Wa.-Wa. „so weit wie möglich oben in der Bezirksklasse spielen“ möchte. Besonderes Augenmerk widme er dabei der eigenen Jugend.

Quelle: RP vom 15.05.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.