Archiv der Kategorie: 1. Mannschaft

Terfloth’s Traumtor ebnet Weg ins Kreispokal-Viertelfinale gegen Scherpenberg

Nachdem es am heutigen Donnerstagvormittag beim Landesligisten SV Sonsbeck das erste Mal rummste und Trainer Günter Abel seine Sachen packen musste, wollten die Kicker es am Abend einwenig vergessen machen was ein paar Stunden zuvor passiert war! Dies gelang ihnen und man siegte am Ende souverän mit 5:0 (1:0) beim A-Ligisten TV Asberg. Den Anfang machte dabei Luca Terfloth mit einem Traumtor aus über zwanzig Metern (20.). Die Hausherren agierten aus einer kompakten Defensive heraus und kamen nur selten gefährlich nach vorne. In der 39. Minute wäre es jedoch fast passiert, als der pfeilschnelle Marius Dyka auf die Reise geschickt wurde und es anstatt aus aussichtsreicher Position selbst zu versuchen lieber abspielte. Nachdem Seitenwechsel machten die Rot-Weißen, die vom sportlichen Leiter Guido Lohmann betreut wurden, mit einem Doppelschlag binnen zwei Minuten den Sack zu. Erst traf Felix Terlinden nach einer Flanke per Kopf und kurze Zeit später nickte Schoofs einen Eckball ins Asberger Gehäuse (55. + 57.). Mit der sicheren Führung im Rücken erhöhte Yuhi Hayami mit einem schönen Heber auf 4:0 (69.). Den Schlusspunkt markierte der eingewechselte Michel Hornbergs zwei Minuten vor dem Ende. Damit stehen die Sonsbecker als Titelverteidiger im Viertelfinale und treffen dort zuhause auf den Landesliga-Konkurrenten SV Scherpenberg, der sich bei Alemannia Kamp ebenfalls souverän mit 6:0 qualifizierte! Ausgespielt wird das ,, vorgezogene Finale“ bis zum 15. März 2018. Die weiteren Ergebnisse lauten: Rumelner TV – SV Schwafheim 4:6 n. E., FC Viktoria Alpen – GSV Moers 0:3, Borussia Veen – VfL Repelen 0:6, FC Rot-Weiß Moers – TuS Baerl 0:2. Die weiteren Viertelfinal-Begegnungen: TuS Baerl gegen den VfL Repelen, FC Meerfeld – SV Schwafheim und MSV Moers gegen den GSV Moers!

Terfloth’s Traumtor ebnet Weg ins Kreispokal-Viertelfinale gegen Scherpenberg weiterlesen

Sonsbeck und Trainer Günter Abel gehen mit sofortiger Wirkung getrennte Wege!

Am Tag des Kreispokal-Achtelfinale des Landesligisten SV Sonsbeck beim A-Ligisten TV Asberg haben sich die Rot-Weißen von Trainer Günter Abel getrennt! Nach elf Spieltagen mit nur 13 Punkten machte eine weitere Zusammenarbeit keinen Sinn mehr. Abel erleidet damit seine zweite Entlassung noch in der ersten Saisonhälfte hinter einander! Wir wünschen unserem Ex-Trainer dennoch alles Gute für die Zukunft. Wie uns der sportliche Leiter, Guido Lohmann, mitteilte werde es zunächst einmal eine intere Übergangslösung geben, die eventuell schon heute Abend in Asberg an der Seitenlinie fungieren wird, bis ein Nachfolger gefunden ist! Der SV Sonsbeck hofft nun in ruhigere Fahrgewässer zu kommen.

SV Sonsbeck möchte sich im Kreispokal in Asberg neuen Mut holen

Am heutigen Donnerstagabend steht für die Landesliga-Fußballer des SV Sonsbeck das nächste Pflichtspiel auf dem Programm! Während es in der Liga nicht rund läuft und man im Niemandsland der Tabelle steht, geht es heute im Kurt-Blömer-Kreispokal beim A-Ligisten TV Asberg, die aktuell auf dem neunten Rang stehen, um den Viertelfinal-Einzug. Dort wollen sich die Rot-Weißen von Coach Günter Abel neuen Mut holen um für die kommenden vier wichtigen Begegnungen in der Landesliga gut vorbereitet zu sein! Nebenbei würde es bei einem Sonsbecker Erfolg und einem zeitgleichen weiterkommen des Ligakonkurrenten SV Scherpenberg im Viertelfinale zum wohl verführten Finale im Sonsbecker Willy-Lemkens-Sportpark kommen. Anstoß der Partie auf dem Ascheplatz der Asberger ist um 20:00 Uhr. Wir sind natürlich wieder LIVE mit einem Ticker vor Ort!

TV Asberg  

TV Asberg  –  SV Sonsbeck

SV Sonsbeck möchte sich im Kreispokal in Asberg neuen Mut holen weiterlesen

Kreispokal: Spannende Achtelfinals am Mittwoch und Donnerstag

An den kommenden zwei Abenden finden im Kurt-Blömer-Kreispokal die Achtelfinal-Begegnung des diesjährigen Wettbewerbs statt! Während es bereits in der vergangenen Wochenende mit dem SV Vynen-Marienbaum gegen den MSV Moers (2:8) eine Partie gab, absolvieren nun die übrigen Teilnehmer ihre Spiele. Los geht’s morgen Abend mit der Partie des A-Liga-Vierten ESV Hohenbudberg gegen den Bezirksligisten FC Meerfeld (20:00 Uhr)! Am Donnerstagabend steigen dann die anderen sechs Begegnungen, unter anderem mit dem Kracher Viktoria Alpen zuhause gegen den GSV Moers. Lediglich die Partie des Rumelner TV gegen den SV Schwafheim wird um 19:30 Uhr angepfiffen, alle anderen spielen um 20:00 Uhr. Der SV Sonsbeck ist beim A-Ligisten TV Asberg auf Asche aktiv und trifft bei einem Erfolg im Viertelfinal auf den Gegner der zeitgleich bei Alemannia Kamp gegen den Sonsbecker Ligakonkurrenten SV Scherpenberg ermittelt wird! Die weiteren Partien lauten: Borussia Veen – VfL Repelen und FC Rot-Weiß Moers gegen den TuS Baerl.

Kommentar zur aktuellen sportlichen Lage des SV Sonsbeck

Eigentlich hatten sich die Verantwortlichen und auch wir Fans des Landesligisten SV Sonsbeck diese Saison 2017/18 anders vorgestellt und ausgemalt! Wurde im Sommer, nach einem abschließenden vierten Tabellenplatz und dem knapp verpassten Oberliga-Aufstieg sehr guten Endergebnis, für viele noch überraschend der Trainer Sandro Scuderi gegen Günter Abel gewechselt, müssen die sportlicher Verantwortlichen nun wenige Monate später realisieren, dass dieser Tausch und gleichzeitige Stareinkäufe wie Torjäger Danny Rankl und Georigius Eftihimou anscheinend nicht ausreichen um den auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung zu den damaligen Unruhen sowie der letzten Jahreshauptversammlung der Fußball-Senioren ZUSAMMEN angestrebten und nach außen hin kommunizierten schnellstmöglichen Aufstieg zurück in die Oberliga Niederrhein zu schaffen. Das bei einem Trainerwechsel nicht direkt alles rund bzw. perfekt läuft dürfte jedem klar sein, dennoch ist der Kader von der Qualität der einzelnen Spieler im Vergleich zur Vorsaison weiter gestiegen! Wieso also, dümpelt man nach elf Spieltagen (gut ein Drittel einer Saison) mit 13 Punkten im Niemandsland der Tabelle und ganze neun Punkte hinter dem ,,Minimalziel“ Top 5 hinterher? Muss sogar aufpassen nicht in Abstiegsgefahr zu geraten, was zuletzt unter Thomas Geist der Fall war, der daraufhin übrigens gehen musste.

Bildergebnis für sv sonsbeck

Wie Stefan Kapuscinski in dieser Szene fragend zum Schiedsrichter blickt, fragen sich viele wohin die Reise des SV Sonsbeck in dieser Saison gehen wird?

Alleine an der mangelnden Chancenverwertung in einigen Begegnungen und der nochmals gestiegenen Qualität der Landesliga kann es nun wirklich nicht liegen, Punkt! Während man fast wöchentlich das herunterschrauben der gesteckten Ziele in der Presse liest (nun sind die Top 5 das Ziel/,,Übergängssaison“), kommen zusätzliche Störfeuer wie der leider unvermeidbare Rücktritt von Thomas Dörrer hinzu. Eine Unruhe, die bei einem Vorhaben in die Oberliga zurück zukehren, sicherlich nicht fördernd ist! Wann kommt also endlich Ruhe in unseren Verein um die gesteckten Ziele auch zu erreichen? In der nächsten Woche, am Donnerstag den 26. Oktober, findet die Jahreshauptversammlung der Senioren-Fußballer statt! Es scheint schon jetzt wieder ordentlich Redebedarf zu herrschen. Mit den nun vier folgenden Liga-Begegnungen gegen jeweils weiter unten stehende Gegner wie Viktoria Buchholz, VfL Repelen, SV Schwafheim und SF Hamborn stehen entscheidende Wochen auf dem Programm! Dort wird sich bereits herausstellen ob man in dieser Saison gegen den Abstieg kämpfen muss oder ob man mit einer bärenstarken Rückrunde noch einmal nach oben schauen darf. In jedem Fall muss endlich Ruhe einkehren!!!

P.S.: Dieser Kommentar unserer Fanseite beruht auf unserer eigenen Meinung zur aktuellen Situation beim SVS! Wir sind keine offizielle Seite, auch wenn wir immer wieder als solche angesehen werden (was uns natürlich schmeichelt).