Vereinschronik von 1950 bis 1979

Am 20. Mai 1951 gab es einen besonderen Grund zu feiern. Unsere 1. Mannschaft schaffte den Aufstieg in die 1. Kreisklasse.

Zu dieser Mannschaft gehörten:

Johann Heursen, Karl Daners, Willi Kisters, Heinrich Schollmann, Hans Hülsen, Richard Quernhorst, Gottfried Lemkens, Matthias Pinders, Zimmer, Heinrichs, Willi Verhülsdonk, Richard Kutschka, Bernhardt Verhülsdonk, Gerhard Hülsen, Theo Laakmann und Adolf Kerkmann.

Im Jahre 1959 wurden die Mitglieder Max Bongartz, Willi Büren sen., Johann Heursen, Heinrich Keyers, Gerhard Laakmann, Johannes Tellemanns, Heinrich Terhoeven, Josef Waldeyer, Bernhard Roghmanns, Theodor Hoffmann, Willi Thissen und Mathias Pinders zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Am 5. Oktober 1963 wurde der damalige 2. Vorsitzende Heinrich Keyers einstimmig zum Ehrenvorsitzenden gewählt.

Die Gemeinde verfolgte in den 60er Jahren das Ziel, in der Nähe des Ortes einen großzügigen Spiel- und Sportplatz zu errichten. Der Standort war lange umstritten, hielten doch die Vereinsmitglieder zu gerne an dem Waldsportplatz im Ausschlaggebend für die Entscheidung zugunsten der neuen Sportanlage an der Balberger Strasse waren die in der Nähe gelegenen Schulen und die enge Anbindung an den Ort.

Nach dem Ausscheiden des damaligen Vorsitzenden Karl Daners wurde er für seinen unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz zum Ehrenvorsitzenden gewählt.

Der im Jahre 1970 gewählte Vorstand unter der Leitung von Willy Lemkens sorgte dafür, dass die neuen Sportanlagen von der sporttreibenden Jugend angenommen, genutzt und gepflegt wurden. Johannes Laakmann, der gleichzeitig die Jugendarbeit der Fußballabteilung fördert und leitet, wacht seit dieser Zeit mit kritischen Augen auf die Ordnung und Sauberkeit der Anlagen.

Die Gemeindearbeiter sind ebenfalls regelmäßig mit der Pflege der Sportanlagen beschäftigt. So ist es nicht verwunderlich, dass sich die Sportanlagen in hervorragendem Zustand befinden. Die Bürger dieser Gemeinde können stolz auf das bisher Erreichte sein, dessen Entwicklung bis zu dieser Zeit hier aufgezeigt ist:

15.09.1971    Einweihung des Aschenplatzes mit Rasenkleinspielfeld, Hochsprung-, Weitsprung-,Kugelstoßanlage und 400m-Laufbahn an der Balberger Strasse

12.03.1974    Übergabe der Fluchtlichtanlage

10.04.1975    Fertigstellung des Platzhauses Balberger Strasse

01.05.1977    Fertigstellung des Kunststoffkleinspielfeldes

12.08.1978    Einweihung des Rasenplatzes Balberger Strasse

Die sportlichen Erfolge in dieser Zeit waren sehr wechselvoll, jedoch stiegen die Aktivitäten in den einzelnen Abteilungen mit dem größeren Angebot an Sportanlagen, Gründungen von neuen Abteilungen standen an und waren offensichtlich ein Begehren der nach Bewegung suchenden Menschen in diesem Raum.